Skip to main content

Ihr unabhängiges Vibrator Empfehlungs-Portal.

Vibrator Test 2017

Für einsame Stunden oder das gemeinsame Liebesspiel – der Vibrator ist weltweit das beliebteste Sexspielzeug schlechthin. Verantwortlich für den Ruhm und die Popularität des Lovetoys ist nicht nur, dass sich dieser vielfältig einsetzen lässt und hier erfreuliche Dienste verspricht, es ist auch die Tatsache, dass die Produktpalette in Sachen Vibrator einfach riesig ist. So lässt sich für jede Vorliebe und jeden Reiz das passende Modell finden, welches dann mit dem Partner ausprobiert wird oder beim Solo-Sex Geschichte schreibt.

123
Rabbit Vibrator G-Punkt Vibrator Sehr beliebt We-Vibe 4
Modell Lelo SorayaPatchy Paul G5We-Vibe 4
Preis

ab 169,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,00 € 119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
MaterialSilikonSilikonSilikon
Länge in cm22237.5
Durchmesser in cm34.43.1
StromversorgungAkku (wiederaufladbar)Akku (wiederaufladbar)Akku (wiederaufladbar)
BesonderheitenZweiter Arm zur StimulationWellige Schaftstruktur für tiefste ErregungSteuerung über App oder Fernbedienung
Preis

ab 169,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,00 € 119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAngebotDetailsAngebotDetailsAngebot

 

Bei jedem Vibratoren-Modell handelt es sich in jedem Fall um Gerät aus Kunststoff oder Silikon, das mit der Kraft der Vibration arbeitet. Viele dieser Lovetoys lassen sich innerlich nutzen, andere eignen sich besser für die äußerliche Nutzung auf der Haut. Nicht nur, dass Frauen mit dem Vibrator voll auf ihre Kosten kommen, wenn gerade wieder niemand für ein paar prickelnde Minuten zur Verfügung steht, auch Männer oder Partner profitieren von dem Lustspiel des Sextoys. Schließlich sind viele Modelle online erhältlich, welche sich beispielsweise für die anale Nutzung verwenden lassen – ganz zur Freude des Mannes.
Dadurch, dass die Auswahl an dem Liebesspielzeug so ausgeprägt ist, scheint es schwierig, den richtigen Begleiter für das Bett auszuwählen. Beim Kauf eines sexy Vibrators sollte man deswegen unbedingt auf einige Dinge achten, beispielsweise auf das verwendete Material oder die ausgiebigen und erotischen Verwendungsmöglichkeiten.

Ist dann der passende Partner in Form eines Vibrators gefunden, kann es direkt mit der sinnlichen, der abenteuerlichen oder der klassischen Verwöhnung losgehen. Das erstklassige Lovetoy verhilft lustbegierigen Männern und Frauen dabei, neue Ufer in Sachen Sexualität und Lust zu entdecken.

Aktuelle Top 5 Vibratoren

96.3%
96.3%
95.0%
93.8%

Produktvergleich

Welcher Vibrator passt perfekt zu mir und meinen Bedürfnissen?

Es ist kaum möglich, jedes einzelne Modell des Vibrators aufzuzählen. Das Produktrepertoire in Sachen Vibrations-Sextoy ist riesig, weshalb fast jeden Monat neue Modelle, samt neuer Aufmachungen und neuen Funktionen, auf den Onlinemarkt kommen. Die Vibratoren im Test, welche nicht nur durch erstklassige Leistung sondern weiterhin auch durch ein erregendes Äußeres und hohe Qualitätsstandards überzeugen konnten sind beispielsweise

• klassische Stabvibrator
• G-Punkt-Vibratoren
• Minivibratoren
• Anal-Vibrator

Für die selbstbewusste Frau gilt: Der klassische Vibrator in Stabform, der dem Aussehen eines Penis gleichen soll, ist immer noch absolut en vogue und verspricht auch in heutigen Tagen noch das pure Lusterlebnis.

Ein Vibrator bringt Abwechslung in das Liebesleben, egal ob alleine oder zu zweit. Die Investition lohnt sich in jedem Fall, so dass ein Höhepunkt den Nächsten jagt.

Der Stabvibrator lässt sich meist mit einer Hand führen, sodass die zweite Hand für das Verwöhnen der anderen Körperteile frei bleibt. Es gibt zahlreiche Sextoys in Penisform, welche über verschiedenartige Vibrationsstufen und Vibrationsmodi verfügen, sodass sich Frau mit leichten Bewegungen oder mit dem intensivsten Vibrationsmodi genussvoll zum Höhepunkt bringen kann. Die klassischen Vibratoren sind meist aus hautfreundlichem Silikon gefertigt und gewährleisten somit eine leichte Reinigung nach der Nutzung. Auch ist Silikon das optimale Material, da dieses antiallergisch ist.

Speziell für die erotische Selbstbefriedigung der Frau kann sich natürlich auch für einen G-Punkt-Vibrator entschieden werden, welcher im Vibratortest besonders gut abschneiden konnte. Dieses Toy ist ähnlich geformt wie der Stabvibrator, das Ende ist allerdings leicht gebogen und zeigt so gegen die Scheidewand der Frau. Hier entfaltet das Toy seine ganze Vibrationskraft und stimuliert sanft oder kräftig den G-Punkt der Nutzerin, wenn diese in einsamen Stunden Lust auf kleines aber intimes Stelldichein hat.
Des Weiteren kann man auch unterwegs auf die erotische Kraft des Vibrators zählen: Sogenannte Minivibratoren, die optimal in ein kleines Handgepäck passen und aufgrund deren Maße auch beim Putzen, Kochen oder Einkaufen getragen werden können, kommen oft in einer alltagstauglichen Form daher, beispielsweise in der Aufmachung eines Lippenstiftes. Der Vorteil dieses Modell liegt in der Einfachheit. Dennoch können auch die kleinen Helfer in Sachen Leistung und Intensität überzeugen und sind somit der perfekte Begleiter für Frauen, die gerne auch unterwegs sinnliche Höhepunkte erleben wollen.

Natürlich haben die Hersteller der einzelnen Sextoys auch an die Bedürfnisse der Männer gedacht und einen Analvibrator auf den Markt gebracht, von welchem es zahlreiche Facetten gibt. Das besondere an diesem Modell ist, dass es sich wunderbar im Analbereich nutzen lässt und den Mann hier, dank der Stimulation, zu unfassbaren Orgasmen treibt. Natürlich lässt sich dieser Vibrator auch zusammen mit der Freundin oder dem Freund nutzen, sodass beide Partner etwas vom spannenden Sexerlebnis mitnehmen können.

Vergnügen zu zweit – der Paarvibrator für mehr Abwechslung im Bett

Wer denkt, der Vibrator eignet sich einzig und allein für eine Verwöhnung in einsamen Stunden, der hat sich geschnitten. Sogenannte Paarvibratoren überraschen durch eine flexible Nutzung für die Stimulation von zwei Personen. Dabei erfüllen die Doppel-Sextoys fast jeden Wunsch der Frau und des Mannes, denn sie sind in unterschiedlichen Formen, Größen, mit verschiedenartigen Funktionen und in zahlreichen Farbvariationen erhältlich.

Dabei bieten sich Modelle an, welche sich für den Geschlechtsverkehr nutzen lassen, weiterhin aber auch Paarvibratoren, die vor dem eigentlichen Stelldichein die richtige Stimmung verbreiten. Viele Vibratoren für das Pärchen sind sogar mit einer Fernbedienung ausgestattet, welche es ermöglicht, die Leistung und Intensität des Sextyos von überall aus zu steuern. Dabei haben die meisten Bedienungen einen Wirkungsumkreis von etwa 100 Meter und gestalten die Nutzung somit komfortabler denn je.

Bei der Anschaffung von einem Partnervibrator sollten natürlich beide Teile einverstanden sein. Das Toy kann neuen Wind in das Sexleben jedes Paares bringen, allerdings nur, wenn sich alle Beteiligten darauf einlassen. Die große Vielfalt an Produkten gewährleistet jedoch, dass schnell ein Modell gefunden werden kann, das beiden Partnern beliebt. Auch hier gilt, dass man sich eher langsam herantasten sollte, bevor der Vibrator nicht mehr im Bett entbehrt werden möchte.

So wird der Begleiter für Mann und Frau richtig genutzt – Tipps und Tricks

Bei der Nutzung des Paar- oder des Solo-Vibrators sind keine Grenzen gesetzt. Für das Verwöhnen mit dem erotischen Toy gilt: Gut ist, was gefällt. Deshalb kann man pauschal keine Herangehensweise festlegen, wie der Vibrator am besten oder wo das Toy bestenfalls eingesetzt werden sollte.
Insbesondere Neulingen, welche noch keine Erfahrung mit einem solchen Verwöhnspielzeug haben, fällt es schwer, die Scheu abzulegen und loszulegen. Jedoch ist es wichtig, dass man mit dem Vibrator möglichst entspannt verkehrt, damit bei den leichten oder starken Vibrationen das intensivste Ergebnis erreicht wird: Ein schwunghafter, ausgeprägter Orgasmus.
Um mehr Entspannung in die ganze Sache zu bringen, sollten sich Mann und Frau den gemütlichsten Ort des Hauses oder der Wohnung aussuchen. Dies ist meist die Badewanne oder das kuschelige Bett. Hier kann man sich wunderbar zurücklehnen und sich einzig und allein an der Stimulation des Toys erfreuen. Hat man bereits Erfahrung mit der richtigen Handhabung gesammelt, kann natürlich auch der Minivibrator beim Putzen, Kochen oder Einkaufen eingesetzt werden, um Frau oder Mann so richtig in Lust zu bringen.

Bezüglich der Techniken lässt sich sagen, dass jedes Modell auf eine andere Art und Weise optimalen Einsatz findet. Viele Vibratoren werden eingeführt, sodass beide Hände für die erregende Massage der Klitoris oder des Partners frei bleiben. Andere Sextoys werden aufgelegt und versprechen so eine ansprechende Stimulation der Vagina oder des Penis.
Was beliebt und was gefällt muss individuell herausgefunden werden. Dabei kann man natürlich erfinderisch sein. Bestenfalls lässt man sich einfach fallen und genießt die umfänglichen Stunden mit dem sexy Toy an einem entspannten Ort.

Die richtige Hygiene des Vibrators – Hinweise

Damit die Lebensdauer des eigenen Vibrators deutlich gesteigert werden kann, sollte dieser nach der Nutzung ausgiebig gereinigt werden. Viele Sextoys sind aus Silikon gefertigt, welches die Reinigung besonders einfach gestaltet.
Möchte man den Vibrator sauber machen, sollte man einige Dinge beachten. Schließlich handelt es sich dabei um ein ‚elektrisches Gerät‘, das mit Vorsicht zu handhaben ist.
Für die Reinigung der meisten sexy Toys benötigt man unteranderem:

• lauwarmes Wasser
• Arztseife oder Duschgel
• Kondome
• Desinfektionsmittel
• spezielle Reiniger für Vibratoren

Zum einem ist die Möglichkeit gegeben, den Vibrator mit lauwarmen Wasser und Seife zu waschen. Anstelle der Seife kann natürlich auch das übliche Duschgel Verwendung finden. Jedoch sollte unbedingt vorher überprüft werden, ob der Vibrator wasserfest ist.

Wenn es einmal schnell gehen muss und man kaum auf den nächsten Höhepunkt warten kann, hilft ein Desinfektionsmittel schnell weiter. Sprays oder Gels entfernen bis zu 99% aller Bakterien, die sich auf dem sexy Toy befinden und machen dieses somit schnell wieder einsatzbereit.
Ist der Vibrator nicht wasserfest oder befinden sich in diesem Schadstoffe, die unangenehm für Körper und Nase sind, sollte man möglichst ein Kondom benutzen, wenn man das Toy verwendet. Der Gebrauch des Kondoms macht überhaupt keinen Unterschied aus, sodass der Orgasmus und die Vibration des Gerätes trotzdem erotische Stunden bescheren.

Übrigens: Es gibt sogar spezielle Reiniger für den Begleiter im Bett. Diese sind zwar meist etwas preisintensiver, entfernen aber zu 100% alle Bakterien und schaden dem Vibrator nicht im geringsten.

 

Was muss ich beachten, wenn ich mir einen Vibrator anschaffen will?

Da die Auswahl an Farben, Formen, Materialien und Funktionen der Vibratoren schlichtweg riesig ist, fällt es nicht gerade einfach, das optimale Modell auszuwählen. Gerade wenn man noch keine Erfahrungen mit diesem oder anderen Sextoys sammeln durfte, gestaltet sich die Auswahl noch schwieriger.

Für Neueinsteiger gilt deshalb: Es können und sollten unterschiedliche Vibratoren mit verschiedenartigen Funktionen etc. ausprobiert werden, damit man unter diesen das optimale Erlebnis findet. Wenn der erste Vibrator nicht zu uneingeschränkten Höhepunkten verhilft, dann kann vielleiycht ein anderes Modell genau die Wünsche erfüllen, die man sich beim Kauf vorgenommen hat.

Man sollte sich generell vor dem Kauf einige Fragen stellen und einige Dinge am Produkt beachten. Insbesondere das Material, aus welchem das sexy Toy gefertigt ist, hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Nutzung. Wasserfest sollte dieses möglichst sein, damit man den Vibrator auch für sinnliche Stunden in der Badewanne verwenden kann.

Des Weiteren sollte vorab abgeklärt werden, wie und für was man das Lovetoy nutzen möchte. Sicherlich benötigen Paare eine andere Version als Singles. Zusätzlich dazu sollte man sich auf seine eigene Vorlieben beziehen. Schließlich gibt es sowohl Vibratoren, welche sich erotisch einführen lassen, als auch Modelle, die für die äußerliche Penetration Verwendung finden, von den Paarvibratoren einmal abgesehen. Deshalb hilft auch das Ausprobieren, denn so kann man jede Variante der intensiven und sinnlichen Vibration einmal testen, bevor man sich für die perfekte Massage entscheidet.

Alles in Allem gilt: Die Welt der Vibratoren ist voll von Produkten in unterschiedlichen Aufmachungen, mit zahlreichen variablen Funktionen und in allen möglichen Farben. Dies soll die lustbegierigen Nutzer nicht abschrecken, sondern Vielfalt für jedes einzelne Bedürfnis bieten. Sexy Massage in der Badewanne oder penetrante Stimulation beim Geschlechtsverkehr? Für jede Lust und jede Laune findet sich der passende Vibrator ganz bestimmt, achtet man beim Kauf unteranderem auf Material, Zusatzfunktionen und Benutzerfreundlichkeit.
Zudem ist es natürlich auch möglich, mehrere Lovetoys gleichzeitig zu besitzen. Ein Toy kann dann der lustvollen Selbstbefriedigung dienen, während ein ganz anderer Vibrator zusammen mit dem Partner oder der Partnerin zu den extravagantesten Orgasmen führt.