Skip to main content

Ihr unabhängiges Vibrator Empfehlungs-Portal.

Massageöl Test

Nach einem langen und stressigen Tag bietet es sich perfekt an, den Abend gemeinsam mit dem Partner ausklingen zu lassen. Dabei muss es nicht immer ein romantisches Dinner bei Kerzenschein oder ein spannender Kinobesuch sein, eine wohltuende Massage ist ebenfalls eine optimale Option, vom Alltag abzuschalten. Dafür benötigt es aber nicht immer die professionellen Künste einer Masseuse, es reicht, wenn der Partner oder die Partnerin Hand anlegt. Dann kann aus der gemütlichen Entspannung auch schnell ein erotisches Beisamensein werden, das viele intensive Höhepunkte verspricht.



Um die Gemütlichkeit und das Wohlergehen bei der Massage noch zu steigern, empfiehlt es sich, auf ein Massageöl zurückzugreifen. Das Öl ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich, sodass für jeden gemeinsamen Abend das passende Accessoire gefunden werden kann. Kerzenlicht und eine angenehme Musik unterstreichen dann den Komfort und die intime Atmosphäre und verhelfen beiden Liebenden dazu, sich komplett gleiten zu lassen.

Außerdem stehen nicht nur die klassischen Öle für die sanfte Massage zur Verfügung, beispielsweise bereichert mit ätherischen Ölen und einem leichten Duft von Schokolade, sondern des Weiteren auch ausgefallenere Varianten, die energetisch zu mehr Schwung im Schlafzimmer verhelfen. Bei der Auswahl des passendes Öls gilt, dass man nicht nur die Nase zu Rate ziehen sollte, sondern weiterhin auch ein Augenmerk auf die Bedürfnisse und die Vorliebe der Partnerin oder des Partners legen sollte, damit die Stunden zu zweit garantiert ein unvergessenere Erfolg werden und nach einer Wiederholung rufen. Diese Produkte dienen der Pflege und tuen der Gesundheit gut. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer empfinden eine Massage besonders angenehm. Es finden sich im Internet und in Fachzeitschriften zahlreiche Tests und Testberichte. Jetzt fehlt nur noch der passende Fingervibrator.

Große Auswahl an Massageölen – die Vielfalt mach den Genuss

Pflegend umschmeichelt das Aroma des Massageöls alle Sinne und gewährleistet das pure Vergnügen, ohne die lästigen Gedanken an den Bürostress oder sonstige Probleme. Bei der Massage mit dem passenden Öl steht die reine Entspannung, gepaart mit der intimen Zweisamkeit im Vordergrund. Deshalb ist für jeden Moment und jede Stimmung das passende Öl erhältlich, so beispielsweise Varianten wie

  • 2in1 Öl inklusive Gleitgel
  • Warm-Up-Öle
  • aphrodisierende Öle
  • stimulierende Massageöle
  • klassische Öle, z.B. mit Vanille
  • fruchtige Öle
  • orientalische Massageöle

Bei den 2in1-Ölen handelt es sich um Multitalente, welche gleichzeitig auch als Gleitgel verwendet werden können. So ist eine Massage des Glieds oder des Intimbereichs der Frau problemlos möglich, während auch sogenannte Warm-Up-Öle für diese intime Verwöhnung genutzt werden können. Einmal auf die Haut aufgetragen, bilden diese hier eine angenehme Wärme, die jede Körperstelle mit der bestmöglichen Entspannung versieht. Die Nutzung der warmwerdenden Massageöle verspricht garantiert Lust auf mehr.

Vor allen Dingen nach einer stressreichen Woche fällt es vielen Partnerinnen und Partnern schwer, abzuschalten. Wie wäre es da mit einem stimulierenden Öl, das den vollkommensten Höhepunkt einleitet oder gar mit einem aphrodisierenden Massageöl, das wieder zur richtigen Stimmung verhilft?

Natürlich sind auch die klassischen, beziehungsweise die fruchtigen Massageöle wunderbar für die eine anregende und feurige Massage geeignet, auch im Intimbereich. Die orientalische Variante beispielsweise begleitet Mann und Frau auf eine erregende Reise in den fernen Süden und löst so garantiert jede Verspannung. Passend dazu ist eine Massagekerze zu empfehlen.

Wie kann das Massageöl optimal genutzt werden? – eine ausgiebige Massage für Sie oder Ihn

Als Auftakt für die wirklich sinnlichen Stunden der Partnerschaft eignet sich eine Massage hervorragend, zum Beispiel als erregendes, gleichzeitig aber auch entspannendes Vorspiel. Auch wenn der Partner oder die Partnerin keine Erfahrung auf diesem Gebiet hat, kann man den Geliebten unkompliziert in ein neues Wohlbefinden verhelfen. Das wahrhafte Fallenlassen gelingt am besten in der passenden Atmosphäre. Der Raum, in dem die Massage stattfindet, sollte also gemütlich und ganz nach dem Geschmack angerichtet werden. Dies ist die Voraussetzung für die perfekte Massage, welche mit sanften Bewegungen vonstatten gehen sollte.

Vorerst werden wenige Tropfen des Massageöls auf den Handflächen verteilt, etwas verrieben, damit diese sich erwärmen, und anschließend auf dem Körper verteilt. Wo angefangen wird und wo die erotische Massage dann endet, ist jedem Paar selbst überlassen. Natürlich kann auch der Intimbereich miteinbezogen werden.

Die meisten Verspannungen jedoch befinden sich im Rücken- und Nackenbereich. Diese können mit einem leichten Kneten gelöst werden.

Während der erregenden Massage sollten niemals die Liebkosungen vergessen werden, schließlich steht hier die Erotik und eventuell auch ein späteres Stelldichein im Vordergrund. Heiße Küsse sind also in jeden Fall erlaubt, nebst dem Oralverkehr oder dem Petting.

Nach der Massage ist vor der Massage – Tipps zum Entfernen des Öls

Das Massageöl zieht während der Massage immer tiefer in die Haut ein und entfaltet dort sein wohltuendes Aroma. Deshalb ist es durchaus ausreichend, lediglich ein bis zweimal Öl nachzunehmen, da es sonst schnell rutschig und feucht auf der Haut werden könnte.

Nach der Massage, oder nach dem Geschlechtsverkehr, sollte sich die Haut ein wenig ausruhen können. Nach etwa einer Stunde kann das restliche Öl in einer heißen Dusche abgewaschen werden. Dies gelingt mit dem herkömmlichen Duschgel. Natürlich kann die Dusche auch zu zweit genossen werden, sodass einer zweiten Runde nichts im Weg steht.